Worum geht's?

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung, sondern vor allem ein sehr effektives Hilfsmittel, das vielfachen Nutzen für Unternehmen und Mitarbeiter stiftet. Um das BEM in Ihrem Unternehmen einzuführen oder zu optimieren und das volle Potenzial auszuschöpfen, brauchen Sie qualifizierte BEM-Akteure. Dafür bieten wir die Qualifizierung zum BEM-Koordinator an.

Bei der Umsetzung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements entstehen immer wieder Situationen, die Unsicherheiten auslösen, wie sinnvollerweise vorzugehen ist. Solche Situationen entstehen auch dann noch, wenn man bereits viel BEM-Erfahrung vorzuweisen hat:

  • Die ersten fallbezogenen Schritte (BEM-Einleitung: Anschreiben, Informationsgespräch) sind in der Praxis häufig noch gut strukturiert und geregelt, werden mit der Fortführung des Prozesses aber eher intransparent und unsystematisch.
  • Die Situationsanalyse erfolgt mit unterschiedlicher inhaltlicher Tiefe:
    • Nur ein Gespräch mit einer möglichst schnellen Lösung,
    • die private Situation findet keine Berücksichtigung,
    • der Vorgesetzte wird bei Aspekten des Arbeitsplatzes nicht einbezogen,
    • die Gefährdungsbeurteilung wird nicht herangezogen.
  • Die BEM-Betroffenen werden während der Maßnahmenerpobung nicht begleitet oder die Maßnahmenumsetzung wird nicht nachgehalten oder verläuft im Sand.
  • Es fehlt eine klare Definition, wann BEM im Einzelfall als abgeschlossen zu betrachten ist (z.B. BEM wird direkt nach Umsetzung der letzten Maßnahme abgeschlossen).
  • Die Aufgaben und  Rollen der BEM-Team-Mitglieder sind nicht geklärt.

Um genau diese Hürden zu meistern, bietet die Qualifizierung zum BEM Koordinator das dazu notwendige Know-how. Im BEM Aktive sollten dabei den BEM-Einzelfall wie auch die BEM-Prozesse in ihrer Gänze aus ganz unterschiedlichen fachlichen Perspektiven betrachten können. Die Qualifizierung zum BEM-Koordinator vermittelt daher das notwendige Fachwissen aus diesen unterschiedlichen Blickwinkeln. Dazu zählt die juristische Perspektive, die Organisation und Gestaltung der BEM-Prozesse, die besondere Form der BEM-Gesprächsführung mit der medizinischen, pädagogischen und psychologischen Sicht auf die Betroffenen, die Möglichkeiten von Arbeitsschutz und Arbeitsgestaltung, die Zusammenarbeit unter den BEM-Akteuren sowie mit weiteren internen und externen Stellen und schließlich dem Management der BEM-Qualität einschließlich eines BEM-Controllings. Die verschiedenen Perspektiven werden von Experten der jeweiligen Fachrichtung vermittelt.

Ziel unserer Qualifizierung ist es, den Teilnehmenden die Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie Ihr BEM deutlich verbessern können. Dazu ist natürlich auch ein entsprechender Transfer in die Praxis notwendig, den wir im Rahmen der Qualifizierung ebenfalls mit verschiedenen Maßnahmen unterstützen.


Die nächste Qualifizierungsrunde beginnt am 09. April 2021 im Ardey-Hotel in Witten. Bis zum 28. Februar 2021 können Sie sich noch unseren Frühbucherrabatt sichern.

Alle Modultermine: Termine und Themen

Was ist die Qualifizierung zum BEM-Koordinator?

  • Die Qualifizierung zum BEM-Koordinator ist eine umfassende Qualifizierung für aktiv im BEM tätige Mitarbeiter oder solche, die es noch werden wollen. Sie bietet das notwendige Knowhow für eine praktisch orientierte und nachhaltige Umsetzung eines effektiven betrieblichen Eingliederungsmanagements.
  • Sie bietet unterschiedliche Einsichten ins BEM aus der Sicht aller relevanten Fachgebiete.
  • Die Vermittlung der Perspektiven erfolgt durch ausgewiesene Experten ihres Fachgebietes

 Zu den Inhalten im Einzelnen siehe: Inhalte

Wer sollte an der Qualifizierung teilnehmen?

Teilnehmen an der Qualifizierung zum BEM-Koordinator sollten alle Akteure im BEM, die das BEM aktiv mitgestalten wollen. Dazu gehören:

  • BEM-Beauftragte des Arbeitgebers
  • BEM-Beauftragte der Interessenvertretung
  • BEM-Beauftragte der Schwerbehindertenvertretung
  • BEM-Verantwortliche
  • BEM-Koordinatoren
  • BEM-Berater
  • BEM-Begleiter
  • BEM-Fallmanager
  • BEM-Team-Mitglieder

Von wem wird die Qualifizierung angeboten?

  • Die Qualifizierung zum BEM-Koordinator ist eine Kooperation zwischen dem BIT e.V. in Bochum und der Dr. Frank Stöpel Kompetenzentwicklung in Castrop-Rauxel.
  • Die Initiatoren Andrea Lange, Dr. Frank Stöpel und Jürgen Voß beraten seit vielen Jahren zum betrieblichen Eingliederungsmanagement und unterstützen Unternehmen bei der Einführung und Optimierung von BEM.
  • Aufgrund ihrer Praxiserfahrung haben sie die Idee zu der Qualifizierung zum BEM-Koordinator entwickelt, um möglichst vielen Unternehmen ein gut funktionierendes BEM zu ermöglichen. Daher sprechen sie auch von ihrer Qualitätsoffensive.
  • Sie sind selbst als Dozenten in der Qualifizierung tätig und stehen den Teilnehmern für alle Fragen zur Qualifizierung zur Verfügung.
  • Sie haben weitere Experten gefunden und als Dozenten gewinnen können. Das sind
      • die Rehabilitationswissenschaftlerin Dr. Tomke Gerdes,
      • der Rechtsanwalt und Psychologe Hans-Peter Schneider und
      • der Arbeitsmediziner Dr. Achim Krüger.

 

Im Rahmen dieser Qualifizierungsoffensive ist auch das Buch „Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis - Arbeitsfähigkeit sichern, rechtssicher agieren, Potenziale nutzen, 2. Aufl., Haufe Verlag 2019“ entstanden, das die drei Initiatoren Andrea Lange, Dr. Frank Stöpel und Jürgen Voß gemeinsam herausgegeben haben.

Wozu ist es gut, an der Qualifizierung teilzunehmen?

  • Mit einem effektiven und wirkungsvollen BEM tragen Sie zu einem attraktiven und leistungsstarken Unternehmen bei.
  • BEM und die Qualifizierung zum BEM-Koordinator entfalten vielfache positive Wirkungen
      • für das Unternehmen
      • für die BEM-Akteure
      • für die Mitarbeiter
      • für die Führungskräfte
      • und das Zusammenspiel betrieblicher Funktionen

Wann findet die Qualifizierung statt?

  • Die Qualifizierung findet an 10 Präsenz-Seminartagen statt
      • in 5 Blöcken jeweils freitags und samstags
      • von 9 bis 17 Uhr
  • Start der Qualifizierung ist der 09. April 2021 mit dem ersten Freitag/Samstag-Block
  • Die weiteren Termine finden Sie hier: Termine

Wo findet die Qualifizierung zum BEM-Koordinator statt?

  • Veranstaltungsort ist das Ardey-Hotel in Witten,
      • ein integratives, barrierefreies 3-Sterne-Hotel
      • am Rande der Wittener Innenstadt

Wie sehen die Details der Qualifizierung aus?

    • 10 Präsenz-Seminartage in 5 Blöcken jeweils freitags und samstags von 9 bis 17 Uhr
    • inkl. Verpflegung
    • mit Übernachtungsmöglichkeit
    • Wechselnde Dozenten
    • wechselnde Seminarmethoden
    • Bearbeitung eines Transferprojektes
    • zusätzliche Unterstützungsangebote

Welche Buchungsmöglichkeiten gibt es für die Qualifizierung zum BEM-Koordinator?

Drei Möglichkeiten bieten wir Ihnen:

  • BEM-Koordinator „light“
  • BEM-Koordinator „intensiv“
  • BEM-Koordinator „premium“

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für die Qualifizierung zum BEM-Koordinator?

  • Individuelle Zahlungsweisen können mit uns abgesprochen werden.
  • Bei Buchung bis zum 28. Februar 2021 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt.
  • Bildungscheck ist möglich – Informieren Sie sich: